© 2018 by Männerriege Eien-Kleindöttingen

Kreisturnfest Niederrohrdorf 14. Juni 20063

Foto links:

Wettkampfteam Männerriege / Damenriege Eien-Kleindöttingen

Rangliste VWK Frauen/Männer 3-teilig

1. Spreitenbach STV (27.21)
2. Endingen MR (26.67)
3. Teferfelden MR (26.64)
4. Untersiggenthal MTV (25.84)
5. Stetten DR (25.71)
6. Koblenz MTV (25.68)
7. Eien-Kleindöttingen DR/MR (25.59)
8. Bergdietikon MR (25.47)
9. Ehrendingen FR/MR (24.04)
10. Mägenwil FR (23.70)
11. Turgi STV MR/DR (23.68)
12. Fislisbach Sprotverein STV F/M (23.36)
13. Untersiggenthal FTV (23.11)
14. Obersiggenthal DTV FR (22.90)

Bericht in der Lokalzeitung «Die Botschaft» vom Samstag 1. Juli 2006

Gemeinsames Turnen und Festen in Niederrohrdorf

 

KLEINDOETTINGEN (sk) – Letzten Samstag fuhren 7 Frauen der Damenriege und 9 Herren der Männerriege Eien-Kleindöttingen gemeinsam nach Niederrohrdorf ans Kreisturnfest.

Um 10.30 Uhr trafen sich die Turnerinnen und Turner mit den orange-blauen T-Shirts auf dem Parkplatz beim Restaurant Linde. Gewappnet mit viel Kampfgeist und gut trainiert machte sich die Gruppe auf den Weg. Gefroren hat an diesem Junisamstag niemand, denn Petrus hat wohl alle Wünsche nach Sonnenschein zusammengezählt und so richtig eingeheizt.

Damit jedermann genau wusste wann er wo an den Start musste, wurde vorsichtshalber zuerst das Wettkampfgelände inspiziert. Bevor es ernst wurde, genehmigten sie sich noch einen kleinen Happen und ein grosses kühles Getränk und bewunderten einige Aerobic-Gruppen bei den Vorführungen.

Im Wettkampffieber

Um 12.45 Uhr starteten die Kleindöttinger dann mit den Fit und Fun Kombiläufen. Da sausten 7 Frauen und 8 Männer mit strammen Wädli, bewaffnet mit Hockeyschlägern und Bällen, im Slalom um die Stangen und in einer weiteren Disziplin versuchten sie einander den Rugby möglichst gekonnt und schnell zuzuwerfen und dabei erst noch Laufrunden einzukassieren.

Eine Stunde später durften 8 Mannsbilder weiter schwitzen. Galt es doch, gekonnt einen Volleyball so auf ein Reuterbrett zu prellen, dass er dann über eine Latte sprang. Bei der zweiten Disziplin im Prellen und Werfen musste ein Ball über eine Stange geworfen werden. Damit auch da Leben in die Sache kam, war nach jedem Wurf ein Platzwechsel angesagt. Beim Wurf waren 4 Frauen und ein Mann im Einsatz. Beim Werfen dieser „Handgranate“ kam es natürlich entscheidend auf die Technik an, denn das Geschoss sollte bei den Frauen immerhin 30 m und bei den Männern mindestens 40 m weit fliegen.

Wiederaufbau der Kräfte am Grillstand

Nach so viel Einsatz machte sich dann der Magen knurrend bemerkbar. Da konnten die Kleindöttiger Männer dem herrlichen Duft der gegrillten Würste nicht mehr widerstehen. Gegen ein Bierchen und ein schattiges Plätzchen hatte auch niemand etwas einzuwenden. Die Turnerinnen zog es in dieser Zeit noch einmal zum Aerobic-Gelände, bevor sie kurz vor 15 Uhr das letzte Mal an den Start mussten.

 

Fachtest Allround für die Frauen

Der Rugby-Wurf durch den Reif ist ihnen leider nicht optimal geglückt. Dafür klappte es beim Goba umso besser. Sie haben alle gekämpft, aber gewinnen kann ja bekanntlich immer nur eine Gruppe. Auf der Rangliste der 3. Stärkeklasse erreichte Eien-Kleindöttingen guten 7. Platz von insgesamt 15 Vereinen.

Gemütlicher Turnfestausklang

Zu einem solchen Fest gehört auch das gemütliche Beisammensein zwingend dazu. Drum steuerten alle in Richtung Festhütte, um den grossen Durst zu löschen und Tombolalose zu kaufen. Der gewonnene Speck und die Würste wurden an Ort und Stelle von den stets hungrigen  Männern vertilgt während sich die Damen eine erfrischende Dusche gönnten. Nach dem Nachtessen genossen die meisten noch den lauen Sommerabend in der geselligen Runde. Das war wieder einmal ein gelungenes Turnfest ohne Zwischenfälle und Verletzungen.